To use this site, please enable Javascript.
Lukas Nmecha
Date of Birth 14.12.1998
Age 22
Nat. Germany  Germany
Height 1,85m
Loan contract Jun 30, 2021
Position Centre-Forward
Foot right
Current club RSC Anderlecht
Interested club Hamburger SV
8,00 m €
Last Update: Jan 4, 2021
Stats 20/21
CompetitionwettbewerbAppearances
Total 20/21: 35173
31143
43-
probability 13 %  
13 %  
Last valuation: Apr 11, 2021
Share this rumour
  • Mail

Hamburger SV beobachtet Lukas Nmecha

Apr 7, 2021 - 3:42 PM hours
HSV-Transfergerüchte: Ist Nmecha zu teuer? Hambuger müssen bei Transfers aufs Geld gucken
Ob, oder besser gesagt: dass, Lukas Nmecha in der kommenden Saison das Trikot des HSV tragen wird, steht in den Sternen. „Schuld“ daran ist, dass sich der Stürmer in den beiden Jahren, in denen der Traditionsclub von der Elbe* um ihn buhlte, enorm weiterentwickelt hat. Aktuell wird der Marktwert des 22-Jährigen mit rund acht Millionen Euro taxiert. Für den Hamburger SV dürfte das zu viel an Ablöse sein.

Der Club muss – sowohl im Falle eines Aufstiegs als auch eines Ligaverbleibs – auf sein Geld schauen. Wenn der HSV aufsteigt, hat er wohl nur wenige Millionen Euro zur Verfügung*, um einzukaufen. Misslingt der Mannschaft von Trainer Daniel Thioune* die Rückkehr in die Erste Liga, könnte die HSV-Equipe sogar eher zerfallen und Not-Verkäufe drohen, um Geld in die Kassen zu spülen.

Eine für mich ziemlich zwielichtige Quelle. Hamburg soll laut "24hamburg" immer noch an Lukas Nmecha dran sein. Sollte man aufsteigen bräuchte man potenzielle Verstärkungen im Abstiegskampf. Nmecha, der in Anderlecht aufblüht, wäre meiner Meinung eine riesen Verstärkung, sollte der HSV aufsteigen. Doch es gibt viele Gründe die gegen eine Verpflichtung sprechen wie z.B. andere potenzielle Interessenten und Nmechas hoher Marktwert.
Eine Leihe wäre das einzige was ich mir vorstellen kann, davor müsste ManCity Nmechas Vertrag verlängern. Beim HSV könnte er sich mit seinen U21 Kollegen Vagnoman und Ambrosius sicherlich nochmals verbessern.
Hamburger SV beobachtet Lukas Nmecha |#1
Apr 7, 2021 - 3:45 PM hours
Wir sind noch lange nicht aufgestiegen, wir haben kein Geld für ihn und für einen talentierten Spieler wie ihn würde es sicherlich mehr Sinn ergeben ein Regal höher seine Qualitäten unter Beweis zu stellen.
Eine Leihe ist möglich, jedoch würde ichs sinnvoller finden, wenn wir unserem eigenen Stürmertalent, Wintzheimer, die Spielzeit geben, damit er sich weiterentwickeln kann.
Hamburger SV beobachtet Lukas Nmecha |#2
Apr 7, 2021 - 4:51 PM hours
wer giebt denn b itte 30% augen-zuhalten

•     •     •

Deutscher meister wird nur der VFL
BMG Vorever
Hamburger SV beobachtet Lukas Nmecha |#3
Apr 7, 2021 - 5:02 PM hours
Vor 2-3 Jahren wäre das noch durchaus realistisch gewesen. Mittlerweile sollte er "bessere" Alternative haben, als in seine Geburtstadt zurückzukehren.

Eventuell kann man mal bei seinem Bruder Felix anklopfen smile

•     •     •

HSV-Fan seit 1996!
Hamburger SV beobachtet Lukas Nmecha |#4
Apr 7, 2021 - 5:21 PM hours
Zitat von ZeugeJattas
Vor 2-3 Jahren wäre das noch durchaus realistisch gewesen. Mittlerweile sollte er "bessere" Alternative haben, als in seine Geburtstadt zurückzukehren.

Eventuell kann man mal bei seinem Bruder Felix anklopfen smile


Daran hatte ich auch schon gedacht. Allerdings sehe ich eine Rückkehr in seine Geburtsstadt auch nicht als unmöglich an. Sollte der HSV den Aufstiegt packen, sollte man über eine Leihe mit KO nachdenken. Zumal sein Vertrag bei City auch 22 endet. Im Sommer ist die letzte Möglichkeit eine Ablöse für Lukas Nmecha zu generieren. Für 6-8 Mio sollte er im Sommer zu haben sein.

•     •     •

Fußball ist wie Minigolf, nur doch irgendwie anders!
Hamburger SV beobachtet Lukas Nmecha |#5
Apr 7, 2021 - 7:25 PM hours
Zitat von TJsen
Zitat von ZeugeJattas

Vor 2-3 Jahren wäre das noch durchaus realistisch gewesen. Mittlerweile sollte er "bessere" Alternative haben, als in seine Geburtstadt zurückzukehren.

Eventuell kann man mal bei seinem Bruder Felix anklopfen smile


Daran hatte ich auch schon gedacht. Allerdings sehe ich eine Rückkehr in seine Geburtsstadt auch nicht als unmöglich an. Sollte der HSV den Aufstiegt packen, sollte man über eine Leihe mit KO nachdenken. Zumal sein Vertrag bei City auch 22 endet. Im Sommer ist die letzte Möglichkeit eine Ablöse für Lukas Nmecha zu generieren. Für 6-8 Mio sollte er im Sommer zu haben sein.


Und wo soll der HSV 6-8 Mio herholen? Sagen wir mal, wir bekommen so viel zusammen. Wollen wir dann das ganze Geld für einen einzigen Spieler ausgeben?

Davon ab, wieso sollte er zum HSV gehen, dafür ist er doch mittlerweile zu bekannt. Da kommen sicherlich viiieele interessantere Angebote
Hamburger SV beobachtet Lukas Nmecha |#6
Apr 7, 2021 - 8:45 PM hours
Zitat von walker008
Wir sind noch lange nicht aufgestiegen, wir haben kein Geld für ihn und für einen talentierten Spieler wie ihn würde es sicherlich mehr Sinn ergeben ein Regal höher seine Qualitäten unter Beweis zu stellen.
Eine Leihe ist möglich, jedoch würde ichs sinnvoller finden, wenn wir unserem eigenen Stürmertalent, Wintzheimer, die Spielzeit geben, damit er sich weiterentwickeln kann.

Wood geht sicher und Terodde vielleicht auch, dann steht Wintz im Sturm alleine da. Ich glaube nicht das der HSV bei Aufstieg mit einem Mittelstürmer plus Meißner in die Saison geht. Und wenn man diese Position als die Position erachtet, wo am meisten Handlungsbedarf besteht, dann wird man dementsprechend auch am meisten Geld in die Hand nehmen.
Und wenn der HSV schon 2 Jahre an ihm baggert, warum sollte man Chancenlos sein? Bisher ist es ja wohl nur an den verpassten Aufstiegsmöglichkeiten gescheitert. Es ist ja nicht so das er direkt von ManCity kommt, sondern aus der 1. belgischen Liga und dorthin ist er nur verliehen. Klar hat er gut gescorrt, aber teilweise auch gegen Mannschaften die der Allgemeinheit des europäischen Fußballs völlig fremd sind.
ManCity wird wie Bayern und Real bevorzugt fertige Spieler im Kader aufnehmen. Falls sie der Meinung sind das es nicht reicht, wird er verkauft oder der Vertrag wird verlängert und er wird weiterhin verliehen.
Gut möglich das auch Anderlecht an einer Verpflichtung arbeitet, aber ohne Konkurrenz ist wohl niemand.

An den 8 Mios würde ich mich nicht orientieren, das ist nur ein Wert einer Internetplattform, aber kein Manager wird sich darauf berufen. Dorsch hatte einen MW von 6 Mios und ist für 3,5 gewechselt. Ayhan hatte einen MW von 7 Mil. und ist für 2,5 gewechselt.

Wenn ich mir den Kader der nächsten Saison ansehe und voraus setzte das wir aufsteigen, dann ist ein Mittelstürmer mit seinen Qualitäten sehr sehr wertvoll.

•     •     •

* * * * * * * nur der HSV * * * * * * *
Hamburger SV beobachtet Lukas Nmecha |#7
Apr 7, 2021 - 9:26 PM hours
Dorsch hatte eine fixe Ablöse, Ayhan auch, wegen einer strittigen Bürgschaft wurden 500k draufgepackt.

Nix ist unmöglich, es weiß ja auch niemand, was mit dem Transfermarkt im Sommer ist, aber wenn Man City da auf keine Lösung wie bei Amaechi eingeht, halte ich das für unmöglich.

•     •     •

"Wer es nicht schafft, gegen den HSV zu punkten, sollte nicht auf dem Rücken eines Flüchtlings, der niemandem etwas getan hat, versuchen, einen Vorteil herauszuholen, sondern besser auf die eigenen sportlichen Fehler schauen"

Thioune, Fußball-Spruch des Jahres 2020
Hamburger SV beobachtet Lukas Nmecha |#8
Apr 7, 2021 - 9:52 PM hours
Zitat von Hope
Dorsch hatte eine fixe Ablöse, Ayhan auch, wegen einer strittigen Bürgschaft wurden 500k draufgepackt.

Nix ist unmöglich, es weiß ja auch niemand, was mit dem Transfermarkt im Sommer ist, aber wenn Man City da auf keine Lösung wie bei Amaechi eingeht, halte ich das für unmöglich.

ich würde auch keine 50% auf die Transferwahrscheinlichkeit geben, aber vielleicht hat Nmecha auch eine Klausel über z.B. 3 Mios und der HSV muss Terodde ersetzen, dann kann ich mir den Transfer schon vorstellen.

•     •     •

* * * * * * * nur der HSV * * * * * * *
Hamburger SV beobachtet Lukas Nmecha |#9
Apr 7, 2021 - 10:01 PM hours
Ich glaube nicht, dass Nmecha zum HSV wechselt. Dafür ist er einfach zu gut. Er ist Stammspieler der U21 und ist von ManCity an den RSC Anderlecht ausgeliehen. Beides Vereine, die über dem HSV anzusiedeln sind. Selbst wenn der HSV aufsteigt, wird es nur darum gehen, nicht gleich wieder abzusteigen. Fraglich, ob Nmecha aus dem belgischen Meisterschaftskampf in den Abstiegskampf der Buli wechseln will. Ich halte da englische oder deutsche Mittelfeldvereine wie Brighton&Hove, Southampton, Union Berlin oder auch Hoffenheim (wenn die denn noch relativ souverän drinbleiben) für realistischer. Auch möglich wäre mMn, dass Nmecha am Ende bei der Hertha landet, genug Geld und gute Mitspieler wären dort zumindest gegeben. Auch Berlin als Stadt ist sicher lebenswert, allerdings kann da Hamburg durchaus mithalten.
Finanziell bin ich der Meinung, dass der HSV den Transfer nicht stemmen kann, wenn die Ablöse auch nur in der Nähe von seinem jetzigen Marktwert liegen sollte. Dann lieber unbekannte, etwas jüngere Stürmer verpflichten und/oder Spieler aus der Jugend hochziehen. Man darf auch nicht vergessen, dass Nmecha mit 22 Jahren nicht mehr der jüngste ist. Auch das Umfeld in Hamburg könnte gegen den HSV sprechen. Nach Niederlagen brennt sofort wieder der Baum, und eine gewisse Grundunruhe im Verein ist immer gegeben - für einen Spieler gibt es sicherlich bessere Vereine, um sich in Ruhe zu entwickeln.
Für einen Wechsel nach Hamburg spricht, dass der Markt wegen Corona sowieso etwas nachlässt und die Marktwerte, wie auch schon geschrieben wurde, nur bedingt aussagekräftig sind. Auch könnte Hamburg, je nachdem, wie souverän sie aufsteigen und wie der Kader dann im Endeffekt aussieht, durchaus ein interessantes Projekt sein, wenn Nmecha die Herausforderung, den HSV wieder in der Liga zu etablieren, groß genug ist, was allerdings mE eine durchaus schwierige Herausforderung darstellt und somit ihn durchaus anspornen könnte.
Also, wen Hamburg Nmecha irgendwie bekommt, ohne sich komplett weiter zu Verschulden und andere Planstellen zu vernachlässigen, wäre das sicherlich ziemlich cool, wahrscheinlich ist es aber nicht.

•     •     •

Lebenslang Grün-Weiß!!!

Klimaschutz ist Menschenschutz!

This contribution was last edited by jama23 on Apr 7, 2021 at 10:02 PM hours
Hamburger SV beobachtet Lukas Nmecha |#10
Apr 7, 2021 - 11:58 PM hours
Zitat von jama23
Ich glaube nicht, dass Nmecha zum HSV wechselt. Dafür ist er einfach zu gut. Er ist Stammspieler der U21 und ist von ManCity an den RSC Anderlecht ausgeliehen.

Vagnoman ist auch Stammspieler der U21-Nationalmannschaft und Ambrosius im erweiterten Kreis.
Zitat von jama23
Beides Vereine, die über dem HSV anzusiedeln sind. Selbst wenn der HSV aufsteigt, wird es nur darum gehen, nicht gleich wieder abzusteigen. Fraglich, ob Nmecha aus dem belgischen Meisterschaftskampf in den Abstiegskampf der Buli wechseln will.

ManCity keine Frage, aber Anderlecht ist mehr als 20 Punkte hinter dem Spitzenreiter. Die spielen höchstens beim Tipp-Kick-Spiel um die Meisterschaft, aber nicht in der realen Welt. Und prinzipiell kann man niemals einen Aufsteiger als zukünftigen Teilnehmer um einen möglichen Abstieges betiteln. Es gab auch schon Aufsteiger die den Meistertitel holten. Oder wie Union sich im gesicherten Mittelfeld positionierten.
Zitat von jama23
Ich halte da englische oder deutsche Mittelfeldvereine wie Brighton&Hove, Southampton, Union Berlin oder auch Hoffenheim (wenn die denn noch relativ souverän drinbleiben) für realistischer. Auch möglich wäre mMn, dass Nmecha am Ende bei der Hertha landet, genug Geld und gute Mitspieler wären dort zumindest gegeben. Auch Berlin als Stadt ist sicher lebenswert, allerdings kann da Hamburg durchaus mithalten.

Natürlich, laut Presse baggert der HSV schon 2 Jahre an ihm. Als Hamburger Jung muss wahrscheinlich nur Horst Hrubesch 10 Minuten mit ihm quatschen und dann ist die Entscheidung gefallen.
Zitat von jama23
Finanziell bin ich der Meinung, dass der HSV den Transfer nicht stemmen kann, wenn die Ablöse auch nur in der Nähe von seinem jetzigen Marktwert liegen sollte. Dann lieber unbekannte, etwas jüngere Stürmer verpflichten und/oder Spieler aus der Jugend hochziehen. Man darf auch nicht vergessen, dass Nmecha mit 22 Jahren nicht mehr der jüngste ist. Auch das Umfeld in Hamburg könnte gegen den HSV sprechen. Nach Niederlagen brennt sofort wieder der Baum, und eine gewisse Grundunruhe im Verein ist immer gegeben - für einen Spieler gibt es sicherlich bessere Vereine, um sich in Ruhe zu entwickeln.
Für einen Wechsel nach Hamburg spricht, dass der Markt wegen Corona sowieso etwas nachlässt und die Marktwerte, wie auch schon geschrieben wurde, nur bedingt aussagekräftig sind. Auch könnte Hamburg, je nachdem, wie souverän sie aufsteigen und wie der Kader dann im Endeffekt aussieht, durchaus ein interessantes Projekt sein, wenn Nmecha die Herausforderung, den HSV wieder in der Liga zu etablieren, groß genug ist, was allerdings mE eine durchaus schwierige Herausforderung darstellt und somit ihn durchaus anspornen könnte.
Also, wen Hamburg Nmecha irgendwie bekommt, ohne sich komplett weiter zu Verschulden und andere Planstellen zu vernachlässigen, wäre das sicherlich ziemlich cool, wahrscheinlich ist es aber nicht.

Letzten Endes kommt es darauf an den Kader für die 1, Liga zu rüsten und wenn Terodde auch geht, dann bleibt dem HSV nicht viel übrig als im Sturm auf einen Spezialisten zu setzen, ich würde es tun.
Klingt komisch, aber eigentlich kennen wir es alle aus verschiedenen Managerspielen, die Torjäger sind die teuersten Spieler und Abwehrspieler und Torleute kriegst du für einen Appel und ein EI.

•     •     •

* * * * * * * nur der HSV * * * * * * *
Hamburger SV beobachtet Lukas Nmecha |#11
Apr 8, 2021 - 8:49 AM hours
Zitat von gringo73
Zitat von Hope

Dorsch hatte eine fixe Ablöse, Ayhan auch, wegen einer strittigen Bürgschaft wurden 500k draufgepackt.

Nix ist unmöglich, es weiß ja auch niemand, was mit dem Transfermarkt im Sommer ist, aber wenn Man City da auf keine Lösung wie bei Amaechi eingeht, halte ich das für unmöglich.

ich würde auch keine 50% auf die Transferwahrscheinlichkeit geben, aber vielleicht hat Nmecha auch eine Klausel über z.B. 3 Mios und der HSV muss Terodde ersetzen, dann kann ich mir den Transfer schon vorstellen.


Ich denke die Wahrscheinlichkeit dass ManCity einem Jugendspieler eine solche Klausel einbaut liegt bei exakt 0%.
Auch wäre Nmecha m. E. keineswegs ein sicherer Scorer, für den man bedenkenlos in die Vollen gehen kann. Er hat in der JPL 5 Tore in knapp 2500 Minuten gemacht. Hinzu kommen acht verwandelte Elfmeter. Nmecha ist ein Top-Talent, für den HSV. Er ist aktuell kein Spieler für CL-Kandidaten, zumindest nicht, wenn Nmecha Wert auf Spielzeit legt. Trotzdem ist Nmecha für den HSV zu teuer, weil Stürmer sehr teuer sind, Talente erst recht.

Die geringe Chance des HSV liegt darin, dass der Markt im Sommer sehr wahrscheinlich ziemlich am Boden ist. Die untere Hälfte des Bundesligatableaus ist finanziell angeschlagen, in den anderen Ligen sieht es nicht besser aus, in Frankreich definitiv schlechter. Trotzdem wird es etliche Vereine geben, die ManCity und Nmecha lukrativere Angebote machen können, z. B. Stuttgart, wenn Kalajdzic wechselt und alle Vereine der BPL.

Wie gesagt, die Chance ist gering. Der HSV kann nur mit Mutzel Punkten und der guten Aussicht auf Spielzeit. Wenn Mutzel Nmecha für den HSV begeistert, vielleicht schon begeistert hat und ManCity sich auf ein Modell wie Arsenal bei Amaechi einlässt (geringe Ablöse, hohe Prämien und Weiterverkaufsbeteiligung), dann wäre es möglich. Und das auch nur, weil Nmecha keine 10 Tore garantiert, 10 Tore die Erwartungen übertreffen würden, die man realistisch in ihn setzen kann.

Noch eine Anmerkung zur sportlichen Perspektive des HSV:
Wenn der HSV aufsteigen sollte ist Vermeidung des Abstiegs das einzig realistische sportliche Ziel. Mit dem Ziel "40 Punkte" werden aber noch ca. 7 andere Vereine starten. Aber wenn Nmecha bei seinem neuen Verein potenzieller Startelfspieler sein will, hat er die Wahl zwischen Kampf um den Klassenerhalt in einer größeren Liga oder eben ein Club aus einer kleineren Liga.

•     •     •

"Wer es nicht schafft, gegen den HSV zu punkten, sollte nicht auf dem Rücken eines Flüchtlings, der niemandem etwas getan hat, versuchen, einen Vorteil herauszuholen, sondern besser auf die eigenen sportlichen Fehler schauen"

Thioune, Fußball-Spruch des Jahres 2020
  Post options
Do you really want to delete the complete thread?

  Moderator options
Do you really want to delete this post?
  Alert this entry
  Alert this entry
  Bookmark
  Subscribed threads
  Entry worth reading
  Entry worth reading
  Entry worth reading
  Post options
Use the thread search if you want to move this thread to a different thread. Click on create thread if you want to turn this post into a stand-alone thread.