For using this site, please activate JavaScript.
Benjamin Pavard
Date of Birth 28.03.1996
Age 24
Nat. France  France
Height 1,86m
Contract until 30.06.2024
Position Right-Back
Foot right
Current club Bayern Munich
Interested club Paris Saint-Germain
40,00 mil. €
Last Update: Jul 8, 2020
Stats 19/20
CompetitionwettbewerbAppearances
Total 19/20: 4647
3245
7-2
6--
1--
probability 12 %  
12 %  
Last valuation: Aug 3, 2020
Share this rumour
  • Mail

Benjamin Pavard zu FC Paris Saint-Germain?

Aug 1, 2020 - 6:58 PM hours
Wie unsere Redaktion erfuhr, steht Benjamin Pavard (24) vom FC Bayern ebenfalls auf der Liste des französischen Meisters. Ein konkretes Angebot gibt es aktuell aber noch nicht. Pavard, vor einem Jahr für 35 Millionen Euro aus Stuttgart gekommen, besitzt in München noch einen Vertrag bis 2024.

This contribution was last edited by vfb4ever on Aug 2, 2020 at 9:34 AM hours
Show results 41-49 of 49.
Benjamin Pavard zu FC Paris Saint-Germain? |#41
Aug 2, 2020 - 1:41 PM hours
Nein. Wieder mal ein typisches Gerücht der Medien, um zu sagen dass Bayern keinen ihrer Spieler halten können. Was angesichts der Vergangenheit natürlich Schwachsinn ist. Wenn man nach den Gerüchten dieser Transferperiode geht würden Manuel Neuer, Sven Ulreich, Jerome Boateng, David Alaba, Lucas Hernandez, Benjamin Pavard, Michael Cuisance, Javi Martinez, Thiago, Coutinho, Corentin Tolisso, Kingsley Coman, Robert Lewandowski und Thomas Müller bereits weg sein. Das ist so gut wie die komplette Mannschaft.
Natürlich sind da ein, zwei Namen dabei die gehen werden (Coutinho sowieso), trotzdem sind die meisten Gerüchte einfach nur lächerlich da und zählen zu den obligatorischen "wir machen jetzt mal wieder einen Artikel über Bayern, weil wir Klicks brauchen" - Artikeln. Als Gründe für einen Wechsel wird dann einfach immer gesagt, dass sich der Spieler nicht wohl fühlt in München oder das Gehalt nicht reicht. Oder der Spieler muss wechseln, weil er ja Franzose ist und deswegen kann er ja nur in Frankreich spielen, was natürlich völliger Schwachsinn ist. Dass bei Bayern allein 6 Franzosen spielen und man auch so sich als Ausländer wohl in München fühlen können ist dann erst mal egal.
Die Bayern-Fans müssen es dann lesen, weil sie Angst haben einen guten Spieler zu verlieren und die Bayern - "Gegner" lesen es, um sich daran zu erfreuen, dass Bayern einen guten Spieler verliert.

Zurück zu dem Pavard Gerücht. Ich gebe dem Gerücht maximal 2%. Einfach wenn PSG eine viel zu hohe Ablösesumme (ab 80 Mio aufwärts) bezahlt und ein enormes Gehalt anbietet. Sonst ist dieses Gerücht einfach nur Schwachsinn und ohne jeglichen Grund. Pavard ist zum absoluten Leistungsträger herangewachsen und spielt quasi immer. Das wird sich auch nicht in Zukunft ändern. Bei Bayern hat er noch eher Chancen auf einen Champions League Sieg, besonders dieses Jahr. Und ich frage mich sowieso wie man freiwillig bei einem Theater-Verein wie PSG mit nahezu ausschließlich Egomanen spielen will. Ich sehe das hohe Gehalt da eigentlich schon als Schmerzensgeld.
So wie sich Pavard in der Öffentlichkeit gezeigt hat, ist er auch von der Persönlichkeit kein Spieler für PSG.
Benjamin Pavard zu FC Paris Saint-Germain? |#42
Aug 2, 2020 - 2:37 PM hours
Hab dem ganzen mal 0% gegeben, minusprozente gibts ja nicht grins macht für Bayern NULL Sinn, da wird es keine Verhandlungen geben.
Benjamin Pavard zu FC Paris Saint-Germain? |#43
Aug 2, 2020 - 3:22 PM hours
Zitat von derJones
Hab dem ganzen mal 0% gegeben, minusprozente gibts ja nicht grins macht für Bayern NULL Sinn, da wird es keine Verhandlungen geben.


Viel mehr gibt es dazu nicht zu sagen, in die Tonne mit dem Gerücht und ab dafür.. Lachend

•     •     •

#Mia san mia
#München ist rot
#Stern des Südens
Benjamin Pavard zu FC Paris Saint-Germain? |#44
Aug 2, 2020 - 4:01 PM hours
Zitat von Japistino
Zitat von Urskenner

Zitat von Japistino

Zitat von X_Norskvarg_X

Zitat von Japistino

Paris wäre der richtige Verein für Benjamin Pavard. Mit diesem würde er sich identifizieren. Zudem ein Fortschritt.

Die Frage ist, wie PSG das sieht. Wenn PSG ihn will, wird er nach Paris gehen. Weil er in dem Fall will, wechselwillig ist.
Wenn man sich die Abwehrspieler PSGs so anguckt, ist der Transfer nicht unwahrscheinlich. 60%.


60% ? was für ein quatsch. selbst wenn paris den spieler möchte, er hat einen langfristigen vertrag unterschrieben & wußte worauf es sich einlässt. sein aktueller arbeitsgeber hat in diesem fall noch ein gewaltiges wort mitzureden. einen wirklichen bedarf, sehe ich bei paris auch nicht. in der iv sind sie meiner meinung nach gut besetzt & dort sehe ich pavards eigentliche stärke. die möglichkeit, dass er bei uns auf sicht in der iv landet, sehe ich hier um einiges größer an. ein boateng will/soll weg, ein alaba will auch weg, ein hernandez konnte sich noch nicht wirklich zeigen. ganz ausschließen kann man so einen transfer ja nicht, aber ich halte ihn für sehr unwahrscheinlich. da müßte paris schon sehr viel geld bieten, damit wir pavard verkaufen. aktuell würde dies eine weitere baustelle eröffnen, wovon wir wenn thiago und alaba gehen, schon 2 große baustellen haben.
60% sind hier absolut übertrieben.


Ich gehe davon aus, dass Pavard sofort wollen würde. Paris hat dabei mit Kimpembe, Diallo und Mbe Soh eine alles andere als taugliche IV.
Und damit stündest du direkt in den Verhandlungen mit PSG, auch wenn medial die große Entscheidungsmacht kundgetan würde.

Den ersten Schritt müsste PSG machen. Dann ist natürlich abzuklopfen, obs in Sachen FFP (Corona schränkt die in Wirklichkeit nicht ein) irgendwelche Einschränkungen gibt. Denn klar ist, dass 4 Vertragsjahre nicht günstig wären.


Ach komm, du bist deutlichst über das Ziel hinaus geschossen und das ist dir selber klar.

Weder wird Bayern ihn abgeben, noch wird er wechseln wollen. Für 60% muss dann schon mehr als ein loses Gerücht geben...
In Bayern hat er bei weitem mehr Franzosen in seinem Altersbereich als in Paris. Gehaltstechnisch wird er vermutlich demnächst hochgestuft und an seine Leistungen angepasst.

Der einzige Grund der für Paris spricht ist Frankreich. Vielleicht noch das Gehalt, wenn sie wieder was ganz unmoralisches auspacken...

Gebe es Gerücht maximal 10%
- 5% weil er Franzose ist
- 5% weil Paris ihm eventuell ein finanziell lukrativeres Angebot machen könnte.


Ja gut, sagen wir mal, ich tippe zu 60% dass es zu den Verhandlungen kommen wird. O. K., das ist noch nicht der Transfer. Meinetwegen ist der Wert in meinen Augen geringer, kann es jetzt aber eh nicht mehr ändern.

Ein Wahrscheinlichkeitswert eines Transfer-Gerüchts MUSS IMMER größer 0% und kleiner 100% sein, nicht wahr? Ein User hat hier im Thread einen blendend inhaltsreichen Post verfasst (ich zitiere vollständig): „Nein.“ 5 andere User, 4 davon mit Bayern-Wappen übrigens, schreiben im Text von einer technisch nicht möglichen Wahrscheinlichkeit von "0%". Vielleicht haben die klar am Ziel vorbeigeschossen? Seltsam, keine Erwiderung kam dazu.



D.h. die Gerüchte um Ronaldo, Messi und Salah sollten also mit mehr als 0% bewertet werden? Interessant. Kannst du mir erklären, woran du sowas fest machst?
Solche Gerüchte entstehen, wenn Journalisten langweilig ist oder sie was für ihre Klick-Zahlen brauchen.
Dann werden Namen aus dem Hut gezaubert. ODer man wirft mit Dartpfeilen auf Panini-Karten.

Gerade als Bayern-Fan hat man in den letzten Jahren wirklich haarsträubende Gerüchte lesen müssen. Als Ersatz für Robbery galt eigentlich JEDER Spieler für die Außen, der 2 Meter geradeaus laufen konnte. Wirklich JEDER! Sogar Douglas Costa, mit dem man sich verkracht hatte, sollte wieder zurückkehren.
Und dann halt eben auch die oben genannten Spieler.

Wenn du halt ne Weile hier bist, vielleicht auch mal gelesen oder gehört hast, wie das mit Online-Artikeln abläuft, dann weißt du, dass nicht alle Gerüchte eine Wahrscheinlichkeit >0% haben müssen, weil sie komplett illusorisch sind.
Benjamin Pavard zu FC Paris Saint-Germain? |#45
Aug 2, 2020 - 4:51 PM hours
Volleig unsinniges Geruecht. Er ist schon letztes Jahr nicht zum PSG gewechselt. Nach einem Jahr Stammspieler bei Bayern wird sich das auch nicht aendern.
Benjamin Pavard zu FC Paris Saint-Germain? |#46
Aug 2, 2020 - 5:45 PM hours
Bayern wird ihn nicht gehen lassen, von demher ist jede Diskussion ohnehin überflüssig.
Im übrigen hat Pavard für PSG nicht viel übrig, der Club gehört aus seiner Sicht (zurecht) nicht zu den "großen Clubs". Er trägt das Bayern-Logo im Herzen, er ist stolz bei Bayern zu spielen. Er wird da so schnell nicht mehr weggehn. Das weiß auch PSG, von demher sowas von eine Ente.

•     •     •

...................Neuer......................
...................................................
..Pavard........Süle..........Alaba..
...................................................
.......Kimmich..........Thiago.......
....................Goretzka...............
Gnabry...........................Davies.
............Müller............................
....................Lewandowski.......

This contribution was last edited by CandyBayernBoy on Aug 2, 2020 at 5:48 PM hours
Benjamin Pavard zu FC Paris Saint-Germain? |#47
Aug 2, 2020 - 9:00 PM hours
Zitat von Japistino

Zitat von Urskenner

Zitat von Japistino

Zitat von X_Norskvarg_X

Zitat von Japistino

Paris wäre der richtige Verein für Benjamin Pavard. Mit diesem würde er sich identifizieren. Zudem ein Fortschritt.

Die Frage ist, wie PSG das sieht. Wenn PSG ihn will, wird er nach Paris gehen. Weil er in dem Fall will, wechselwillig ist.
Wenn man sich die Abwehrspieler PSGs so anguckt, ist der Transfer nicht unwahrscheinlich. 60%.


60% ? was für ein quatsch. selbst wenn paris den spieler möchte, er hat einen langfristigen vertrag unterschrieben & wußte worauf es sich einlässt. sein aktueller arbeitsgeber hat in diesem fall noch ein gewaltiges wort mitzureden. einen wirklichen bedarf, sehe ich bei paris auch nicht. in der iv sind sie meiner meinung nach gut besetzt & dort sehe ich pavards eigentliche stärke. die möglichkeit, dass er bei uns auf sicht in der iv landet, sehe ich hier um einiges größer an. ein boateng will/soll weg, ein alaba will auch weg, ein hernandez konnte sich noch nicht wirklich zeigen. ganz ausschließen kann man so einen transfer ja nicht, aber ich halte ihn für sehr unwahrscheinlich. da müßte paris schon sehr viel geld bieten, damit wir pavard verkaufen. aktuell würde dies eine weitere baustelle eröffnen, wovon wir wenn thiago und alaba gehen, schon 2 große baustellen haben.
60% sind hier absolut übertrieben.


Ich gehe davon aus, dass Pavard sofort wollen würde. Paris hat dabei mit Kimpembe, Diallo und Mbe Soh eine alles andere als taugliche IV.
Und damit stündest du direkt in den Verhandlungen mit PSG, auch wenn medial die große Entscheidungsmacht kundgetan würde.

Den ersten Schritt müsste PSG machen. Dann ist natürlich abzuklopfen, obs in Sachen FFP (Corona schränkt die in Wirklichkeit nicht ein) irgendwelche Einschränkungen gibt. Denn klar ist, dass 4 Vertragsjahre nicht günstig wären.


Ach komm, du bist deutlichst über das Ziel hinaus geschossen und das ist dir selber klar.

Weder wird Bayern ihn abgeben, noch wird er wechseln wollen. Für 60% muss dann schon mehr als ein loses Gerücht geben...
In Bayern hat er bei weitem mehr Franzosen in seinem Altersbereich als in Paris. Gehaltstechnisch wird er vermutlich demnächst hochgestuft und an seine Leistungen angepasst.

Der einzige Grund der für Paris spricht ist Frankreich. Vielleicht noch das Gehalt, wenn sie wieder was ganz unmoralisches auspacken...

Gebe es Gerücht maximal 10%
- 5% weil er Franzose ist
- 5% weil Paris ihm eventuell ein finanziell lukrativeres Angebot machen könnte.


Ja gut, sagen wir mal, ich tippe zu 60% dass es zu den Verhandlungen kommen wird. O. K., das ist noch nicht der Transfer. Meinetwegen ist der Wert in meinen Augen geringer, kann es jetzt aber eh nicht mehr ändern.

Ein Wahrscheinlichkeitswert eines Transfer-Gerüchts MUSS IMMER größer 0% und kleiner 100% sein, nicht wahr? Ein User hat hier im Thread einen blendend inhaltsreichen Post verfasst (ich zitiere vollständig): „Nein.“ 5 andere User, 4 davon mit Bayern-Wappen übrigens, schreiben im Text von einer technisch nicht möglichen Wahrscheinlichkeit von "0%". Vielleicht haben die klar am Ziel vorbeigeschossen? Seltsam, keine Erwiderung kam dazu.


Nein, jetzt biegst du dir die Argumente hin um nicht zurückstecken zu müssen...

Weder signalisiert Bayern ihn überhaupt abgeben zu wollen, noch existiert ein offizielles Interesse von Paris an ihm.

Wo ich dir recht gebe ist das eine Wechselwahrscheinlichkeit nie bei 0 Liegen kann...
Dennoch ist diese Zahl Null bei weitem realistischer und in diesem Fall, stand jetzt, wahrscheinlicher als das was du von dir gibst.

Persönlich finde ich es lächerlich das du dich nun als Opfer inszenieren möchtest und riecht sehr stark nach trollen...

Wir können gerne darüber diskutieren ob meine 10% (Zusammensetzung siehe oben) zu niedrig oder zu hoch sind, aber 60%... Und das hast du so geschrieben, nicht ich...

•     •     •

Dem Artikel 18.3 der FIFA Regularien ist zu entnehmen:

1. Verhandlungen zwischen Spieler und Verein, müssen schriftlich beim aktuellen Verein angekündigt werden.
2. Verträge dürfen maximal 6 Monate vor Vertragende unterschrieben werden.

Die DFL bringt weitere Einschränkungen für die BL ein:
1. Erweiterung des Personenkreises auf dritte bzgl. Ankündigung
2. Verhandlungen mit einem Spieler dürfen nur mit Zustimmung erfolgen, bei Restvertragslaufzeit > 6 Monate

Quelle: FIFA, DFB, DFL

This contribution was last edited by Urskenner on Aug 2, 2020 at 9:04 PM hours
Benjamin Pavard zu FC Paris Saint-Germain? |#48
Aug 2, 2020 - 9:42 PM hours
Mourinho sagte mal "Es gibt nur drei Vereine auf der Welt, die die Macht haben zu sagen: 'Wir verkaufen nicht.' Das sind Real Madrid, der FC Barcelona und der FC Bayern".

Bayern ist mit Pavard MEHR als zufrieden (Hoeneß: "Pavard ist einer der besten Transfer, die wir je gemacht haben") und Pavard hat noch 4 Jahre Vertrag, somit liegt die Wahrscheinlichkeit bei 0%. Nicht mal, wenn er weg wollen würde, gäbe es den Hauch einer Chance, denn der FCB verkauft nicht. Ich wage mal zu behaupten, dass nicht mal ein irres Scheich-Angebot von 100M+ die Bayern zum Überlegen bringen würde, wieso auch?

Bayern liebt Pavard, Pavard liebt Bayern (hat PSG zusätzlich schon letztes Jahr einen Korb gegeben) und bald wird er eine Gehaltserhöhung bekommen und verlängern. Pavard wird hier eine Generation mitgestalten und prägen, der wird bevor er 30+ ist, nirgendwohin gehen.

•     •     •

--------------------LEWANDOWSKI-----------------------
GNABRY------------HAVERTZ-------------------SANE
-----------KIMMICH-------------GORETZKA---‐--------
DAVIES------ALABA----------SÜLE----------PAVARD
---------------------------NEUER-----------------------------

Nübel ~ Hernandez, Boateng, Kouassi, Dest ~ Cuisance, Tolisso, Fein ~ Perisic, Müller, Coman, OBM ~ Zirkzee
Benjamin Pavard zu FC Paris Saint-Germain? |#49
Aug 3, 2020 - 9:12 AM hours
Zitat von Fessy
Mourinho sagte mal "Es gibt nur drei Vereine auf der Welt, die die Macht haben zu sagen: 'Wir verkaufen nicht.' Das sind Real Madrid, der FC Barcelona und der FC Bayern".

Bayern ist mit Pavard MEHR als zufrieden (Hoeneß: "Pavard ist einer der besten Transfer, die wir je gemacht haben") und Pavard hat noch 4 Jahre Vertrag, somit liegt die Wahrscheinlichkeit bei 0%. Nicht mal, wenn er weg wollen würde, gäbe es den Hauch einer Chance, denn der FCB verkauft nicht. Ich wage mal zu behaupten, dass nicht mal ein irres Scheich-Angebot von 100M+ die Bayern zum Überlegen bringen würde, wieso auch?

Bayern liebt Pavard, Pavard liebt Bayern (hat PSG zusätzlich schon letztes Jahr einen Korb gegeben) und bald wird er eine Gehaltserhöhung bekommen und verlängern. Pavard wird hier eine Generation mitgestalten und prägen, der wird bevor er 30+ ist, nirgendwohin gehen.


Das trifft es ziemlich genau. Pavard ist praktisch aus jedem Blickwinkel nahezu unverkäuflich. Nicht nur dass die Bayern auf diesen Transfererlös (selbst in Corona-Zeiten) nicht angewiesen sind. Nein, mehr noch: Pavard ist einfach die Zukunft des FC Bayern verkörpert geradezu a-typisch den Stil des modernen Verteidigens schlechthin. Exakt so wie er spielt, so will man als moderner Trainer die Außenverteidigerrolle interpretiert sehen.

Noch vor zehn, fünfzehn oder zwanzig Jahren war es eher untypisch, dass Verteidiger exzellent mehre Positionen begleiten konnten und dies auch abwechselnd praktiziert haben. Philipp Lahm war in der Hinsicht so etwas wie der Türöffner für mehr Flexibilität. Selbst dass Verteidiger die Mittellinie überschritten oder vorn gar für Torgefahr sorgten, war eher selten und in vielen Mannschaften wurde dies sogar ausdrücklich seitens der Trainer untersagt.

Heute sieht die Welt in diesem Bereich vollkommen anders aus. Es reicht für einen Verteidiger einfach nicht mehr, dem Gegner die Bälle abzulaufen, den direkten Gegenspieler gekonnt wegzugrätschen und den Ball möglichst schnell nach vorn zu schlagen, um den direkten Gegenangriff einzuleiten. Gefragt sind heute Variabilität im Spiel, taktisches Verständnis, natürlich immer noch gutes Stellungsspiel, Zweikampfstärke und Technik, aber eben auch Schnelligkeit, Spielübersicht, eine gute Eröffnung und gern auch Torgefahr.

Heute ist nun mal die Abwehr gleichzeitig und erklärtermaßen die erste Angriffsreihe und die Bayern praktizieren diese Philosophie unter Hansi Flick zuweilen geradezu lehrbuchhaft. Da tauchen ein Davies und ein Pavard gern an der gegnerischen Eckfahne auf, kurz darauf auch wieder an der eigenen Grundlinie und alles dazwischen ist ihr festes Revier. Spieler, die in der Lage sind, dass in bester Weise zu leisten, sind auch im Jahr 2020 nicht mit der Gießkanne über die Fußballwelt verteilt.

Benjamin Pavard ist zweifellos einer von diesen und begleitet die RV-Position mittlerweile in geradezu exzellenter Weise. Mögen manche Fans ihn auch noch nicht so sehen, so ist er doch auf der PV-Position mittlerweile ein Spieler auf europäischem Top-Niveau, was letztlich das Pariser Interesse nur beweist. Benjamin Pavard gehört ohne jeden Zweifel die Zukunft und der FC Bayern dürfte gut daran tun, diesen Mann so lang wie möglich in den eigenen Reihen zu halten, egal was irgendwelche Vereine bieten oder in Zukunft bieten werden.

Mit seiner Art auf und neben dem Platz, seiner Mannschaftsdienlichkeit und all seinen spielerischen Skills ist er nahezu unverzichtbar für die Bayern. Dass ein Kimmich ihn zweifellos gut vertreten kann und wird, ändert rein gar nichts an dieser Sichtweise. Pavard ist hinten rechts einfach unumstrittene Stammkraft und sollte nicht irgendein Spieler gekauft werden, der all dem noch einen draufsetzt, wird sich daran perspektivisch erst mal nicht viel ändern.

Fazit: Pavard wird bleiben! Da lege ich mich fest...
  Post options
Do you really want to delete the complete thread?

  Moderator options
Do you really want to delete this post?
  Alert this entry
  Alert this entry
  Bookmark
  Subscribed threads
  Entry worth reading
  Entry worth reading
  Entry worth reading
  Post options
Use the thread search if you want to move this thread to a different thread. Click on create thread if you want to turn this post into a stand-alone thread.